About: Franco Lehmann

Recent Posts by Franco Lehmann

Mittelstandstour in Döbeln

„Ein starker Mittelstand vor Ort ist die entscheidende Säule des Wohlstands in unserem Land. Ohne Kreativität und Risikobereitschaft der Unternehmer und den Fleiß der Mitarbeiter wird es keine wirtschaftlichen Wachstumsimpulse geben, die wir gerade jetzt dringend brauchen. Deshalb treten wir für eine mutige Entlastung der Betriebe bei Steuern und Bürokratie, aber auch eine bessere Verkehrsanbindung von Döbeln ein“, erklärte Torsten Herbst. Um das deutlich zu machen, haben der FDP-Bundestagsabgeordnete und sächsische Spitzenkandidat zur Bundestagswahl, Torsten Herbst, sowie FDP-Landesvize und Wahlkreis-Direktkandidat, Philipp Hartewig, im Rahmen einer Mittelstandstour am 26. Juli ab 09:00 Uhr mehrere Unternehmen in der Region Döbeln besucht. „Wir wollen mit den Mittelständlern ins Gespräch kommen, um mehr über ihre Erwartungen an die Bundespolitik zu erfahren – von wirtschaftlichen Freiheiten über die digitale Infrastruktur und Fachkräftegewinnung bis zur Energiepolitik“, ergänzt Hartewig.  1. Termin Klinikum DöbelnGesprächspartner: Herr Dr. med. Ralf Lange (Geschäftsführer und ärztlicher Direktor) 2. Termin PARTZSCH Elektromotoren GmbHGesprächspartner: Herr Thomas Götze (Geschäftsführer) 3. Termin „Ehrenamt und Sport“Gesprächspartner: Herr Thomas Kolbe (Präsident DSC)

Wahlkampfbüro in Döbeln

Mit unserem Wahlkampfbüro in Döbeln auf der Fronstraße wollen wir bis zur Bundestagswahl ein Zeichen und Signal vor Ort setzen. Als Ortsverband setzen wir uns seit Jahren für die Wirtschaft, Unternehmer und Selbständige in Döbeln und Umgebung ein. Die Wirtschaft und Unternehmen vor Ort brauchen klare Perspektiven! Wir brauchen mehr Wertschätzung für Unternehmen und Selbständige! Vor allem brauchen wir einen Belastungsstopp für Unternehmen mit einer Entlastungsoffensive. Fader setzen wir uns besonders ein. Mit Philipp Hartewig haben wir im Wahlkreis Mittelsachsen einen starken, dynamischen und fokussierten Direktkandidaten für den Deutschen Bundestag und zur diesjährigen Bundestagswahl. Besuchen Sie uns bei einem unserer Wahlkampfveranstaltungen und lernen Sie Philipp Hartewig persönlich kennen. Kommen wir ins Gespräch!

FDP startet in den Bundestagswahlkampf

Die Freien Demokraten Mittelsachsen starten am 01. Juli 2021 in den Bundestagswahlkampf. Die Auftaktveranstaltung findet ab 19:00 Uhr im Restaurant Athene (Winklerstraße 35, 09669 Frankenberg) in Frankenberg statt. Redner werden Torsten Herbst MdB (Spitzenkandidat der FDP Sachsen), Monique Woiton (Direktkandidatin Wahlkreis 163) und Philipp Hartewig (Direktkandidat Wahlkreis 161) sein. Später wird noch der Landesvorsitzende der FDP Sachsen, Frank Müller-Rosentritt MdB dazukommen. Die Veranstaltung ist öffentlich. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Um Anmeldung an hartewig@fdp-sachsen.de wird gebeten. Im Rahmen der Veranstaltung werden die wesentlichen Forderungen der FDP zur Bundestagswahl vorgestellt. Torsten Herbst wird in seiner Rede die aktuelle politische Lage umreißen und einen Ausblick auf die Bundestagswahl geben. Spitzenkandidat Torsten Herbst erklärt: „Die Bundestagswahl wird entscheidend dafür sein, wohin Deutschland in den nächsten Jahren steuert. Nur mit der FDP gibt es ein uneingeschränktes Bekenntnis zu Marktwirtschaft, Wettbewerb und Mittelstand. Wir stehen für Technologieoffenheit und setzen auf Erfindergeist.“ Weiterhin werden die Freien Demokraten gemeinsam mit Philipp Hartewig am 01. Juli 2021 von 9 bis 12:00 am Wochenmarkt in Flöha und am 02. Juli 2021 von 8.30 Uhr bis 12:00 Uhr mit einen Wahlkampfstand am Niedermarkt in Döbeln für Gespräche und Fragen zur Verfügung stehen.

Aktion „Leere Kassen“ in Döbeln

Die FDP Döbeln und Umgebung warb am 27.05. mit der Aktion „Leere Kassen“ in der Döbelner Innenstadt für eine klare und verlässliche Öffnungsperspektiven sowie mehr Wertschätzung für den lokalen Einzelhandel, die Gastronomie, Hotellerie, Selbstständige und die regionale Wirtschaft insgesamt. Dazu wird ein kleines Team am Vormittag Döbelner Selbstständige/Einzelhändler besuchen und mit ihnen ins Gespräch kommen. Unsere Forderung und Ziel: Wir brauchen jetzt eine klare Öffnungsperspektive, die sowohl Gesundheitsschutz wie auch wirtschaftliches und gesellschaftliches Leben berücksichtigt. Das gilt für alle Händler und Gewerbetreibenden in der Innenstadt, aber auch für alle Unternehmer/Innen in der Region. Gemeinsam mit den Spitzenkandidaten der FDP Sachsen zur Bundestagswahl, Torsten Herbst (MdB) haben wir damit ein Signal vor Ort gesetzt. Die FDP ist da – wir sind vor Ort! Nicht nur die Großstädte – auch kleiner Städte wie Döbeln sind ein wichtiger Garant für die sächsische Wirtschaft. Torsten Herbst (MdB) sagte dazu: „Es muss endlich einen Belastungsstopp für unseren Mittelstand geben. Immer mehr Bürokratie und finanzielle Belastungen führen dazu, dass die Selbständigkeit unattraktiver wird. Ohne lokale Unternehmer werden Arbeits- und Ausbildungsplätze gefährdet und die Innenstadt droht langfristigen Schaden zu nehmen. Nur mit einem wirtschaftlich gesunden Handel und Gastronomie gibt es Lebensqualität und Gewerbesteuereinnahmen. Darauf wollen wir als FDP mit unserer Aktion aufmerksam machen.“

Torsten Herbst zu Besuch in Döbeln

Die FDP Döbeln und Umgebung wirbt am 27.05. mit einer Aktion in der Döbelner Innenstadt für eine klare und verlässliche Öffnungsperspektiven sowie mehr Wertschätzung für den lokalen Einzelhandel, die Gastronomie, Hotellerie, Selbstständige und die regionale Wirtschaft insgesamt. Gemeinsam mit den Spitzenkandidaten der FDP Sachsen zur Bundestagswahl, Torsten Herbst (MdB) wollen wir ein Signal vor Ort setzen. Dazu wird ein kleines Team am Vormittag Döbelner Selbstständige/Einzelhändler besuchen und mit ihnen ins Gespräch kommen. Der Vorsitzende des FDP Ortsverbandes Döbeln und Umgebung, Dr. Franco Lehmann, erklärt dazu: „Nach über einem Jahr im Pandemie-Ausnahmezustand erleben wir immer mehr, wie die gegenwärtige Lockdown-Situation die regionale Wirtschaft belastet und massive negative Auswirkungen auf unsere Stadt hat. Ohne baldige Öffnungsperspektive drohen irreparable Schäden. Trotz finanzieller Unterstützung des Staates führen Schließungen und ein beschränkter Geschäftsbetrieb jeden Monat bei den Unternehmen zu einer Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage. Die Umsatzausfälle treffen die Händler hart, gleichzeitig aber auch die Arbeitnehmer. Wir brauchen jetzt eine klare Öffnungsperspektive, die sowohl Gesundheitsschutz wie auch wirtschaftliches und gesellschaftliches Leben berücksichtigt. Das gilt für alle Händler und Gewerbetreibenden in der Innenstadt, aber auch für alle Unternehmer/Innen in der Region. Mit einer Schnellteststrategie, schnellerem Impfen und digitaler Kontaktnachverfolgung müssen jetzt Voraussetzungen für Öffnungen geschaffen werden. Nicht nur die Großstädte – auch kleiner Städte wie Döbeln sind ein wichtiger Garant für die sächsische Wirtschaft. Torsten Herbst (MdB) sagte dazu: „Es muss endlich einen Belastungsstopp für unseren Mittelstand geben. Immer mehr Bürokratie und finanzielle Belastungen führen dazu, dass die Selbständigkeit unattraktiver wird. Ohne lokale Unternehmer werden Arbeits- und Ausbildungsplätze gefährdet und die Innenstadt droht langfristigen Schaden zu nehmen. Nur mit einem wirtschaftlich gesunden Handel und Gastronomie gibt es Lebensqualität und Gewerbesteuereinnahmen. Darauf wollen wir als FDP mit unserer Aktion aufmerksam machen.“

Recent Comments by Franco Lehmann

    No comments by Franco Lehmann