Tag Archives: Dr. Franco Lehmann

Döbeln gestalten!

Nachhaltige Stadtentwicklung, aktive Bürgerbeteiligung, Wirtschaftsförderung und Stärkung der Infrastruktur? Diese Schwerpunkte sind für viele Bürgerinnen und Bürger nicht greifbar. Warum eigentlich? Bestandsaufnahme(n) Döbeln hat sich in den letzten 30 Jahren verändert. Döbeln und die Region Mittelsachsen musste sich behaupten. Politische, wirtschaftliche und soziale Rahmenbedingungen haben sich signifikant verändert. Eine Stadt wie Döbeln – im Herzen von Sachsen – kann nicht alle Veränderungen selbst steuern. Sie muss damit umgehen und eigene Akzente setzen. Neben den kommunalpolitischen Pflicht- und freiwilligen Aufgaben einer Kommune https://www.kommunalforum-sachsen.de/wp-content/uploads/2017/10/Freiwillige-Pflicht-und-Weisungsaufgaben-der-Kommunen-in-Sachsen.pdf gibt es aber weitere Parameter zur Steuerung und Lenkung der Leitlinien kommunaler Verfasstheit. Im Wesentlichen kann sich dabei ein bürgerschaftlich entwickeltes Konzept und Zielbild entwickeln, die den Stadtrat und die Beschlüsse (insbesondere im Bereich der freiwilligen Aufgaben) positiv stimuliert. Auf der anderen Seite sind Zielbildentwicklungen für z.B. nachhaltige Stadtentwicklungskonzepte, Bürgerbeteiligung oder Wirtschaftsförderung nicht alleiniger Verfügungsgegenstand kommunaler Entscheidungsträger. Warum? Zunächst stehen diese Konzepte immer in einem Kontext (angrenzende Gemeinden und deren Entwicklung, wirtschaftliche Sektoren und deren Veränderungen oder konkrete Förderprogramme im Land oder Bund). Diese beeinflussen / bzw. sollten die Debatten darüber tangieren. Das allein führt allerdings nicht zum Erfolg oder gar Umsetzung. Vielmehr ist dazu ein breiter Konsens zur Ausrichtung notwendig, der von den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort mitgetragen und vor allem unterstützt werden muss! Findet diese Debatte nicht statt, bleiben die Erfolge aus. Als Ortsverband der FDP Döbeln und Umgebung setzen wir uns dafür ein, dass es aber auch nicht zu einer Entkopplung i.S. einer Bürgerbeteiligung ohne Stadträte wie andersherum kommen darf. Denn dann entwickeln sich ggf. Parallelwelten, die keinen Verständigungskonsens ermöglichen. Das Ergebnis: potentielle Unzufriedenheit, langwierige Kontroversen und wenig belastbare Ergebnisse. Potential haben vor allem solche Projekte, die diese Strukturdefizite erkennen und beheben wollen. In unterschiedlichen Reifegraden lassen sich so belastbare Zielperspektiven wie z.B. im WerkStadt Projekt in Döbeln entwickeln. Dies zu ändern ist schwer – aber nicht unmöglich! Dafür braucht es Zeit und vor allem einen klaren Willen zur Veränderung. Dieser muss sich entwickeln. Dafür braucht es Vertrauen. Es braucht aber auch den Willen für konzeptionelle Neuanfänge. Nicht vergessen werden darf dabei, dass kommunalpolitische Entscheidungsträger wie auch in Döbeln (außer dem Bürgermeister und der Verwaltung selbst) eine ehrenamtliche Tätigkeit ausüben, die zeitliche Limitierungen mit sich bringt. Hinzu kommt, dass der Stadtrat immer auch ein Kaleidoskop unterschiedlicher politischer Interessen ist und sich außerdem durch demographische, persönliche und fachliche Schwerpunkte jedes einzelnen auszeichnet. Zukunftskonzepte Neben der Bestandsaufnahme gibt es klare Entwicklungspfade. Demographische Veränderungen, städtebauliche Anpassungen, soziale und kulturelle Aspekte beeinflussen jeden Tag die Perspektiven aller Menschen vor Ort. Hinzu kommen immer auch ganz persönliche Sorgen, Nöte und Probleme. Hier einen „Ruhepunkt“ zu finden und eine realistische Bestandsaufnahme der Erfolge und Misserfolge zu dokumentieren, ist also nicht leicht. Es ist aber die Grundvoraussetzung um konzeptionelle Linien und Zieloptionen überhaupt zu diskutieren und sich mit diesen sachkundig auseinanderzusetzen. Einerseits wird stets auf die jeweiligen kommunalen Besonderheiten verwiesen – andererseits sollte dieser Blick ins Detail nicht dazu führen, die offenkundigen und sichtbaren Realitäten zu verwerfen oder gar zu verdrängen. Zieloptionen und konkrete Fallbeispiele haben den Vorteil, dass diese Orientierungsräume öffnen. Großangelegte und strukturverändernde Pfade wie z.B. das Projekt Freiraum-Fichtelgebirge https://freiraum-fichtelgebirge.de/mitmachen/ oder Zukunftsstadt Weißwasser https://www.weisswasser.de/node/3026 sind keine Konzepte im „Eiltempo“. Sie sind langfristig angelegte und fokussierte Entwicklungskorridore, die zudem durch ein breites Spektrum an Fachexpertise, geöffnetem Meinungsaustausch und z.T. von interkommunalen Zusammenschlüssen getragen werden. Mit der Formulierung konkreter Ziele wie z.B. der Schaffung einer Stelle für Wirtschaftsförderung und / oder City Management, werden faktische Zielpunkte durch uns als FDP-Ortsverband geschaffen. Das allein genügt aber nicht, diese auch zu erreichen. Woran liegt das? Einmal abgesehen von der Frage der Relevanz solcher Ziele (auch andere Schwerpunkte sind natürlich denkbar), fließen formal betrachtet die Korridore zur Umsetzung und Gestaltung immer zusammen. Was heißt das? Ohne konkrete Ziele, lassen sich Ergebnisse nur schwer messen. Weder kurz- mittel- noch langfristig werden „Allgemeinplätze“ messbarer – sie bleiben das was sie sind! Verständigt man sich jedoch auf strategische und konkrete Punkte im Detail, erlaubt diese Konzentration auch die Diskussion über die möglichen Pfade zur Erreichung der Ziele. Damit ist gemeint, dass die Ziele natürlich auch über die jeweiligen Zukunftskonzepte entscheiden und andersherum. Fehlen diese beiden Leitplanken d.h. gibt es keine klaren oder zu viele Ziele und zudem keine klaren Konzepte, kann sich eine Zukunftsidee natürlich nur schwer oder gar nicht entwickeln.

Lebendige Innenstadt in Roßwein

Stadtentwicklungsstrategien & moderne Gewerbekonzepte sind ein zentraler Bausteine für eine attraktive Innenstadt. Das Thema „Regionale Wirtschaftszentren – regionale Wirtschaft stärken“ ist einer unserer wichtigesten inhaltlichen Schwerpunkte. Gemeinsam mit der Landesvorsitzenden der FDP Sachsen Dr. Anita Maaß werden wir am 17.05.2022 ab 15:00 Uhr bei einem Stadtspaziergang mit Gewerbetreibenden & Händlern vor Ort in Roßwein zum Thema Revitalisierung der Roßweiner Innenstadt sprechen. Grund des Besuchs ist der Dialog mit Bürgern und Gewerbetreibenden vor Ort zur aktuellen Lage bzw. Situation in der Roßweiner Innenstadt. Hierbei geht es vorwiegend um die Stärkung der lokalen Wirtschaft, sowie einer attraktiven Ausgestaltung des Stadtkerns. Aktuell liegt kein beschlossenes Konzept vor, welches sich mit diesem Thema und damit der Zukunft Roßweins auseinandersetzt. Vor Ort soll wollen wir über mögliche Inhalte und Erweiterungen der in den letzten Jahren immer wieder besprochenen – aber nie umfassend umgesetzten Konzepte – sprechen. Fest steht aber auch: „In Zeiten rückläufiger Wirtschaftskraft braucht es Investitionen, aber die Fördertöpfe sind leer. Auch der Freistatt Sachsen muss hier tätig werden“ erklärte Anita Maaß bereits zum Landesparteitag der FDP Sachsen in Döbeln.  

54. Landesparteitag in Döbeln

Der Ortsverband der FDP Döbeln und Umgebung begrüßt am 07.05.2022 die Delegierten des 54. Landesparteitages der FDP Sachsen in Döbeln. Mit zwei engagierten und zukunftsorientierten Leitanträgen wollen wir als sächsische Liberale deutlich machen: „Nachhaltigkeit hat sächsische Wurzeln“ und „Starke Persönlichkeiten für starke Kommunen“. Alle Details zu den Leit- und Sachanträgen finden Sie unter https://bit.ly/54LPT Im Kern wird sich der Landesparteitag der FDP Sachsen in Döbeln mit folgenden Themen / Agenda beschäftigen: Tagesordnung (Änderungen vorbehalten): TOP 1 10.00 Uhr Eröffnung des Landesparteitages und Begrüßung durch den Generalsekretär Philipp Hartewig MdB TOP 2 10.10 Uhr Bericht der Wahlprüfungskommission TOP 3 10.15 Uhr Wahl des Parteitagspräsidiums, Feststellung der Tagesordnung, Wahl von Zähl- und Antragskommission TOP 4 10.35 Uhr Bericht der Landesvorsitzenden Dr. Anita Maaß TOP 5 11.00 Uhr Bericht des Landesschatzmeisters Torsten Herbst MdB TOP 6 11.15 Uhr Bericht aus der Bundestagsfraktion durch Ulrike Harzer MdB TOP 7 11.25 Uhr Aussprache TOP 8 12.45 Uhr Grußworte TOP 9 13.00 Uhr Vorstandswahlen a) Stellvertretende/r Landesvorsitzende/r b) ggfls. weitere Vorstandwahlen TOP 10 13.15 Uhr ggfls. Beratung von Satzungsänderungsanträgen TOP 11 13.20 Uhr Beratung von Sachanträgen TOP 12 ca. 17.00 Uhr Schlusswort der Landesvorsitzenden

Unterstützungsunterschriften für Franco Lehmann zur Bürgermeisterwahl Roßwein

Lebendige Demokratie bedeutet Austausch von Meinungen, Programmen und Schwerpunkten. Für die FDP Döbeln und Umgebung tritt Franco Lehmann zu Bürgermeisterwahl am 12.06.2022 in Roßwein an. Um für die Wahl in Roßwein aufgestellt zu werden, benötigen alle Kandidaten/Innen ohne Sitz bzw. der zugehörigen Partei im Stadtrat, Unterstützungsunterschriften. Für die Bürgermeisterwahl in Roßwein benötigten wir die Unterstützung von mindestens 60 Bürgerinnen und Bürgern, um überhaupt an der Wahl teilnehmen zu können. Roßwein steht vor großen Herausforderungen. Umso wichtiger ist es, dass wir mit unserem Ansatz für die Zukunft Roßweins an der Wahl teilnehmen möchten, um alle Roßweiner von unserem Ansatz zu überzeugen. Ihre Stimme zählt doppelt. Neben Ihren Wahlrecht, können Sie bereits jetzt ein Signal für Pluralität und für unseren Kandidaten und Programm setzen. Nutzen Sie die Chance und unterstützen Sie Franco Lehmann mit Ihrer Unterschrift im Rathaus. Die Unterstützungsunterschriften sind durch alle Wahlberechtigten bei der Stadtverwaltung Roßwein im Rathaus, Zimmer 12 (1. Etage), Markt 4 in 04741 Roßwein während der allgemeinen Öffnungszeiten zu leisten.  Montag: 9.00 -12.00 Uhr Dienstag: 9.00 -12.00 Uhr und 14.00 bis 17:00 Uhr Mittwoch: 9.00 -12.00 Uhr Donnerstag: 9.00 -12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr Freitag: geschlossen (nur nach Vereinbarung) Samstag Jeden 1. Samstag im Monat hat das Einwohnermeldeamt von 08.00 Uhr – 11.00 Uhr für die Bürger geöffnet. Wenn Sie in anderen Bereichen für diesen Tag einen Termin vereinbaren möchten, dann wenden Sie sich bitte bis Freitag 12.00 Uhr in der jeweiligen Abteilung. Weitere Informationen und eine kurze Vorstellung über Franco Lehmann sowie zu seinen zentralen Zielen finden Sie hier:

Zukunft Roßwein – Bürgermeisterwahl 2022

Der Ortsverband der FDP Döbeln und Umgebung hat auf der ordentlichen Mitglieder- und Wahlversammlung am 28.02.2022 in Roßwein, Dr. Franco Lehmann einstimmig für die Bürgermeisterwahl am 12. Juni 2022 nominiert.  Die Stadt Roßwein liegt in der „Mitte Sachsen“ und hat als Stadt eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Vor allem nach 1990 hat die Stadt an der Freiberger Mulde stark an Bedeutung verloren. Arbeitsplätze wurden abgebaut. 2001 löste Veit Lindner (parteilos) Wolfgang Pieschke (CDU) an der Spitze des Rathauses in Roßwein ab. Über 20 Jahre lenkte Lindner die Geschicke der Stadt. Mit der Wahl am 12. Juni steht Roßwein nun vor einer Richtungsentscheidung. Allein das Interesse am Amt für die Wahl zum Bürgermeister in Roßwein zeigt auf: einiges wurde erreicht – aber zentrale Zukunftsfragen sind offen geblieben. Für die Freien Demokraten steht fest: Roßwein hat eine Zukunft. Dafür braucht es aber ganz klar frischen Wind im Rathaus. Denn um zu gestalten braucht es zunächst eine solide Haushaltslage in der Stadt und perspektivisch kurz, mittel- und vor allem langfristig eine positive Haushaltssituation. Gerade hier zeigt sich aber, dass die Prognose in allen Bereichen in Roßwein nach unten zeigt. Egal ob Stagnation bei Grundsteuer (A+B) Einnahmen, oder die Frage der Einnahmen im Bereich der Gewerbesteuer und Einkommenssteuer: Die klare Tendenz zeigt nach unten. Wenngleich die Bemühungen zur Stabilisierung wichtig waren und sind, bleiben die entscheidenden Fragen aus Sicht der Liberalen: Wie schafft man es als Stadt den Standort Roßwein für Gewerbeansiedlungen attraktiv(er) zu machen? Ziel = mehr Gewerbeansiedlungen Wie können konkret neue Arbeitsplätze geschaffen und bestehende gehalten werden? Ziel = Gewerbesteuereinnahmen + Einkommenssteuer mittelfristig erhöhen Wie kann die Innenstadt und ein Konzept für die Revitalisierung in Gang gebracht werden? Ziel: Kaufkraft in die Stadt Roßwein zurückführen und Attraktivität der Innenstadt erhöhen (z.B. im Sinne von: hohe Lebensqualität, Einkaufsqualität, Wohnqualität, gut erreichbar, kinderfreundlich, belebt, sauber Vgl. Studie Universität Bamberg S. 32 ff. https://bit.ly/3JoGLuJ) Wie können Einkommensteuer und Gewerbesteuer stabilisiert und vor allem ausgebaut werden? Ziel: Mehr Gestaltungsraum für Investitionen in Standort Welches Leitkonzept soll es für die Zukunft geben (Wirtschaftsstandort, Tourismusstandort, Fachhochschulstandort…)? Ziel: Nur wenn die Stadt ein klares Ziel hat, kann auch darauf hingearbeitet werden Wie kann sich Roßwein gegen andere starke Städte in Mittelsachsen behaupten? Ziel: Roßwein mittel- und langfristig als starker Regionalraum neben Freiberg, Döbeln, Waldheim u.a. in Mittelsachsen entwickeln Diese Fragen sind elementar. Denn Sie berühren die „Zukunft Roßweins“ und deren Gestaltungsmöglichkeiten und Gestaltungsoptionen. Der Ansatz der FDP lässt sich ganz klar auf folgende Schwerpunkte verdichten: 1) Neue Arbeitsplätze schaffen Unser Ziel: 250 neue Arbeitsplätze in den nächsten 7 Jahren schaffen 2) Lebendige Innenstadt und Gewerbe Unser Ziel: Priorität für Citymanagement und Wirtschaftsförderung 3) Neue Leitbild und Zukunftsausrichtung der Stadt Unser Ziel: Start Ups bis 2024 in die Stadt holen und Fachhochschulstandort bis 2029  4) Lebensqualität und Wohnqualität fördern Unser Ziel: Start einer Roßweiner BürgerCard ab 2023 und Werben als Wohnstandort im Bereich Altbaumodernisierung in Sachsen 5) Digitales Rathaus in 5 Jahren umsetzen  Unser Ziel: Zeigen wir, dass eine moderne Stadt starke Angebote schafft und ein Rathaus 365 Tage im Jahr für die Bürgerinnen und Bürger geöffnet sein kann um Anliegen aufzunhemen – mehr Transparenz und schnelle Services. Lernen Sie unseren Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Roßwein kennen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.zukunft-rosswein.de

Zeit zum Handeln: Spendenaufruf für die Ukraine

Döbeln: 01.03.2022: „Mit großer Bestürzung verfolgen auch wir auch n Döbeln die Ereignisse in der Ukraine. Dabei steht eines klar im Fokus: die Menschen, Familien und vor allem Kinder brauchen jetzt unsere Unterstützung. Im ganzen Land haben sich Personen zusammengeschlossen und helfen“ erklärte Dr. Franco Lehmann, Ortsvorsitzender der FDP Döbeln und Umgebung und ergänzte: „Auch wir können jetzt einen aktiven Beitrag leisten“. „Wir haben uns als Ortsverband der FDP auf Initiative und durch Unterstützung von Familie Wolters dazu entschlossen, eine Sammelaktion auf die Beine zu stellen und zu unterstützen“ betonte Bernd Wetzig von der FDP in Döbeln und Umgebung.   Bis Freitag 04.03.2022 hat Familie Wolters eine Sammelstelle in Kleinmockritz eingerichtet. Die geleisteten Sachspenden sollen dann direkt an die polnisch/ ukrainische Grenze gebracht und dort verteilt bzw. an Organisationen übergeben werden.  Die Zeit drängt. Helfen Sie mit! Es werden vor allem folgende Dinge benötigt.  Taschenlampen Erste Hilfe Sets  Verbandskästen, auch abgelaufene Verbandsmaterial Feuerlöscher, auch abgelaufene Wärmebildkameras Stiefel, Boots, hohes festes Schuhwerk Kugelsichere Westen Helme Powerbank Feuerwehrausrüstung (Helme, Schutzanzüge, Handschuhe, Stiefel, Schläuche, einfach ausmisten. Kann auch ruhig kleine Beschädigungen haben) Bitte kleine Spenden per Post senden an die Sammelstelle. Sammelstelle: Kornkäfer KleinmockritzKleinmockritz 904720 Döbeln8.00- 16.00 UhrSpenden können nur bis zum Freitag dem 04.03.2022 um 16.00 Uhr angenommen werden.

Regionale Wirtschaftszentren – Starke Wirtschaft vor Ort

Eine starke Wirtschaft ist die Basis für den Erfolg einer Region. Wesentliche Akteure sind davon abhängig – ob und wie sich eine Stadt und Region vor allem mittel- und langfristig entwickelt. Döbeln und Umgebung kann hier auf viele Erfolge verweisen: https://www.lvz.de/Region/Doebeln/Doebeln-ist-Deutschlands-Aufsteiger-Stadt-Nummer-Zwei Wir wollen darüber diskutieren: Wo stehen wir aktuell und welche Perspektiven, Chancen und Herausforderungen liegen vor uns? Mit diesen Fragen wollen wir uns am 16.09.2021 auf einer Podiumsdiskussion gemeinsam mit Torsten Herbst (Spitzenkandidat der FDP Sachsen), Philipp Hartewig (FDP Direktkandidat im Wahlkreis) sowie Thomas Kolbe (Präsident IHK Regionalversammlung) und Lukas Optitz (kollektiv-stadtsucht) austauschen. Kommen wir ins Gespräch! Ort: Döbeln (WelWel)Zeit: 18:30 bis 20:00 Uhr

Wahlkampfstart 2021

Die Bundestagswahl 2021 am 26. September wird eine politische Richtungswahl. Uns als Freie Demokraten in Döbeln und Umgebung muss es dabei darum gehen, die soziale Marktwirtschaft zu verteidigen, Respekt vor privatem Eigentum zu sichern, steuerliche Entlastung zu forcieren, einen echten Bürokratieabbau zu initiierten und die Stärkung der Freiheitsrechte insgesamt voran zu bringen. Lassen Sie uns das liberale Boot aus dem Hafen ziehen! Die Stadt Döbeln hat Potenzial. Es gibt viel zu tun – das steht fest! Als Liberale vor Ort haben wir in den vergangenen Jahren deutlich gemacht: es geht um ein klares wirtschaftliches Leitbild für Döbeln und Umgebung, um vorhandene Ressourcen zu bündeln und mit einer klaren Vision vor Ort Ergebnisse zu schaffen. Im Kleinen wie im Großen braucht es dazu einen klar ausgerichteten Kompass in Richtung: mehr Anerkennung der unternehmerischen Leistungen, Stärkung der Landwirtschaft und damit des ländlichen Raumes, Fokussierung auf wirtschaftliche Ansiedelung, Breitbandausbau vor Ort und eine sinnvolle Verkehrsanbindung auf Straße und Schiene in Döbeln und Umgebung! Diese Wahl ist unsere Chance, für die kommenden Jahre klare liberale Akzente vor Ort zu setzen. Wir haben gemeinsam mit dem FDP-Kreisverband Mittelsachsen sowie unserem Direktkandidaten für den Deutschen Bundestag Philipp Hartewig in den letzten Wochen den Weg der Kompassrichtung in Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern begonnen zu gehen. Jetzt startet der „heiße Wahlkampf“. Jetzt heißt es: weiter Fahrt aufnehmen, indem wir Gesicht zeigen, für die liberale Sache eintreten, diskutieren und werben! Unsere nächsten geplanten Aktivitäten vor Ort finden statt, am: 10.09.2021 zwischen 08.30 bis 12 Uhr gemeinsam mit Philipp Hartewig / Wahlkampfstand in Döbeln 11.09.2021 Philipp Hartewig zum Weinfest in Döbeln 16.09.2021 Podiumsdiskussion von 18:30 bis 20:00 im WelWel in Döbeln zum Thema: „Regionale Wirtschaftszentren – Chancen, Herausforderungen und Strategien“ u.a. mit Torsten Herbst MdB, Philipp Hartewig, Thomas Kolbe und Lucas Opitz. 20.09.2021 „Landwirtschaftsstammtisch“ mit Philipp Hartewig im Kornkäfer in Kleinmockritz (voraussichtlich von 18:00 bis 20:00 Uhr) Spenden für den Ortsverband Döbeln und für Philipp Hartewig:FDP-Ortsverband Döbeln und UmgebungIBAN: DE 57 860 654 680 136 170 023BIC: GENODEF1DL1VR-Bank Mittelsachsen eGVerwendungszweck: „Bundestagswahlkampf 2021“.  Es gibt viel zu tun!

Mittelstandstour in Döbeln

„Ein starker Mittelstand vor Ort ist die entscheidende Säule des Wohlstands in unserem Land. Ohne Kreativität und Risikobereitschaft der Unternehmer und den Fleiß der Mitarbeiter wird es keine wirtschaftlichen Wachstumsimpulse geben, die wir gerade jetzt dringend brauchen. Deshalb treten wir für eine mutige Entlastung der Betriebe bei Steuern und Bürokratie, aber auch eine bessere Verkehrsanbindung von Döbeln ein“, erklärte Torsten Herbst. Um das deutlich zu machen, haben der FDP-Bundestagsabgeordnete und sächsische Spitzenkandidat zur Bundestagswahl, Torsten Herbst, sowie FDP-Landesvize und Wahlkreis-Direktkandidat, Philipp Hartewig, im Rahmen einer Mittelstandstour am 26. Juli ab 09:00 Uhr mehrere Unternehmen in der Region Döbeln besucht. „Wir wollen mit den Mittelständlern ins Gespräch kommen, um mehr über ihre Erwartungen an die Bundespolitik zu erfahren – von wirtschaftlichen Freiheiten über die digitale Infrastruktur und Fachkräftegewinnung bis zur Energiepolitik“, ergänzt Hartewig.  1. Termin Klinikum DöbelnGesprächspartner: Herr Dr. med. Ralf Lange (Geschäftsführer und ärztlicher Direktor) 2. Termin PARTZSCH Elektromotoren GmbHGesprächspartner: Herr Thomas Götze (Geschäftsführer) 3. Termin „Ehrenamt und Sport“Gesprächspartner: Herr Thomas Kolbe (Präsident DSC)

Wahlkampfbüro in Döbeln

Mit unserem Wahlkampfbüro in Döbeln auf der Fronstraße wollen wir bis zur Bundestagswahl ein Zeichen und Signal vor Ort setzen. Als Ortsverband setzen wir uns seit Jahren für die Wirtschaft, Unternehmer und Selbständige in Döbeln und Umgebung ein. Die Wirtschaft und Unternehmen vor Ort brauchen klare Perspektiven! Wir brauchen mehr Wertschätzung für Unternehmen und Selbständige! Vor allem brauchen wir einen Belastungsstopp für Unternehmen mit einer Entlastungsoffensive. Fader setzen wir uns besonders ein. Mit Philipp Hartewig haben wir im Wahlkreis Mittelsachsen einen starken, dynamischen und fokussierten Direktkandidaten für den Deutschen Bundestag und zur diesjährigen Bundestagswahl. Besuchen Sie uns bei einem unserer Wahlkampfveranstaltungen und lernen Sie Philipp Hartewig persönlich kennen. Kommen wir ins Gespräch!